Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 wird heute Nacht zu Ende gehen. Grund genug für uns einen Blick zurück zu werfen auf die Ereignisse des vergangenen Jahres aus Sicht der Bezirksjugend Braunschweig.
Nicht nur in den einzelnen Ortsverbänden haben Betreuer/-innen und Junghelfer/-innen zusammen viel erlebt – auch auf Ebene der Bezirksjugend haben gemeinsame Aktionen stattgefunden.

Zu Beginn des Jahres – genauer gesagt im Januar 2017 – haben sich etwas über 100 Teilnehmende zum Eislaufen in Salzgitter getroffen.

Eislaufen der Bezirksjugend - 2017

Gruppenfoto beim Eislaufen 2017

Im Juli folgte dann das diesjährige Highlight: Das Bezirksjugendlager in Noer.

Neben Besuchen im Hochseilgarten, der meeresbiologischen Station Laboe und den Karl-May-Festspielen konnten die Teilnehmenden am direkt an den Campingplatz angrenzenden Strand entspannen oder schwimmen gehen und beim allabendlichen Lagerfeuer gemeinsam den Tag ausklingen lassen. (Den gesamten Bericht findet ihr hier.)

19679214_1592882040764325_7207039813567800228_o

Allabendliches Lagerfeuer beim BeJuLa 2017

Ende September machten sich rund 60 Junghelfer/-innen mitsamt Betreuer/-innen im Rahmen der diesjährigen Brückenbauaktion auf, um den Brocken zu erklimmen.
Die Brückenbauaktion soll in jedem Jahr nicht nur dazu dienen, im wortwörtlichen Sinne Brücken zu bauen – sondern vor allem um Brücken zwischen den Ortsverbänden zu schlagen.

Im Oktober folgte dann die Abnahme der Prüfung zum Leistungsabzeichen im Ortsverband Hildesheim.

Leistungsabzeichen 2017

Gruppenfoto vom Leistungsabzeichen 2017

Doch wir wollen heute nicht nur zurück sondern auch in die Zukunft schauen, denn auch im Jahr 2018 sind wieder spannende Aktionen geplant.
Neben gemeinsamem Rodeln im Harz im Januar, dem Bezirksjugendausschuss im März und einer weiteren Klausurtagung wird es auch in 2018 eine Brückenbauaktion, und die Prüfung zum Leistungsabzeichen geben. Alle Termine für das Jahr 2018 im Überblick findet ihr hier.
Die Bezirksjugend Braunschweig schaut heute mit zwei lachenden Augen zurück auf das vergangene und freut sich gleichzeitig auf das neue Jahr und die gemeinsame Zeit mit den Ortsjugenden.

Bezirksjugendlogo

Hinweis: Aufgrund des geplanten Landesjugendlagers der THW-Landesjugend HBNI in 2018 wird in dem Jahr kein Bezirksjugendlager stattfinden.

Veröffentlicht unter News

Brückenbauaktion – Brockenwanderung bei Nacht

Am Samstag, 23.09., machten sich insgesamt rund 60 Junghelfer und Junghelferinnen im Rahmen der diesjährigen Brückenbauaktion mit ihren Betreuern auf um den Brocken zu erklimmen. Ziel der Aktion ist es nicht nur buchstäblich Brücken zu bauen wie im letzten Jahr – auch die sprichwörtlichen Brücken zwischen den Ortsverbänden der Bezirksjugend sollen „gebaut“ werden.
Startpunkt der Wanderung war um 18:30 Uhr ein Parkplatz bei Torfhaus.

Hier findet Ihr ein paar Eindrücke von der nächtlichen Wanderung:

IMG_1967

Gemeinsam starteten die Teilnehmenden auf einem Parkplatz in Torfhaus.

 

IMG_1971

IMG_1973

Der Weg führte unter Anderem über eine Holzbrücke mit beeindruckender Aussicht.

IMG_1980

Bei tiefster Dunkelheit kamen alle wohlbehalten auf dem Gipfel an – und trafen noch auf andere Nachtschwärmer.

 

Gegen 02:00 Uhr morgens rückten alle Beteiligten müde, aber glücklich in Richtung Heimat ab und freuen sich bereits auf die nächste Brückenbauaktion in 2018!

 

Unser Jahr 2016

Die ersten Weihnachtsmärkte haben eröffnet und die Lichter funkeln wieder in den Straßen. Es ist die Zeit zum Beisammensein und Entspannen – aber auch zum resümieren des für die THW-Jugend Bezirk Braunschweig ereignisreichen Jahres.

Es gab zahlreiche Aktionen und unvergessliche Momente, die wir im nächsten Jahr natürlich noch erweitern möchten!

Die Bezirksjugend Braunschweig hat in diesem Jahr gemeinsam eine Brückenbau-Aktion in Gifhorn durchgeführt. Neben dem Fahren mit dem Schlauchboot oder dem Bau eines Tonnenstegs stand auch die Errichtung einer Arbeitsplattform aus dem Einsatzgerüstsystem und einer Seilbahn auf dem Programm.

Wasser
Brückenbau-Aktion 2016

 

Darüber hinaus wurde auch in diesem Jahr wieder die Prüfung zu den Leistungsabzeichen Bronze, Silber und Gold durchgeführt. Für die Bezirksjugend Braunschweig war es das erste Mal, dass eine Gold-Kombi-Prüfung stattgefunden hat.

IMG_0011
Die Absolventen des Leistungsabzeichens 2016

 

Das Highlight des Jahres fand vom 16. bis zum 23. Juli statt: das dritte Bezirksjugendlager. Eine Woche lang haben Betreuer und Junghelfer in Bremen-Oyten und Umgebung spannende Ausflüge erlebt und lehrreiche Aktionen durchgeführt. Die abendlichen Lagerfeuer und die Wasserrutsche waren nicht die einzigen Höhepunkte des Bezirksjugendlagers, von dem es in 2017 selbstverständlich eine Wiederholung geben wird.

Danke
Die Teilnehmer des Bezirksjugendlagers
bedanken sich bei allen Unterstützern

 

Spannend war zudem auch der Besuch des Ministerpräsidenten Stephan Weil im Ortsverband Wolfsburg, während dem die Junghelfer der Bezirksjugend Braunschweig ihm ein paar grundlegende Informationen und Ausbildungsinhalte der THW-Jugend nähergebracht haben.

Zum Abschluss des Jahres wurde der erste Bezirksjugendausschuss abgehalten. Eingeladen waren neben Betreuern, Referenten und Vorstand auch die delegierten Junghelfer aus den einzelnen Ortsverbänden.

Die Bezirksjugend Braunschweig bedankt sich bei allen Betreuern, Referenten, dem Vorstand und allen Unterstützern – sei es durch Spenden oder tatkräftigen Support vor Ort – und freut sich jetzt schon auf viele weitere tolle gemeinsame Aktionen im Jahr 2017!

Brückenbaudienst der Bezirksjugend Braunschweig in Gifhorn

Die Bezirksjugend Braunschweig hat sich am 17.09.16 zu einem gemeinsamen Brückenbaudienst getroffen.

Hierzu waren über 80 Jugendliche aus 8 verschiedenen Ortsverbänden nach Gifhorn gekommen. Die Bezirksjugendleiter Jenny Hoffmann und Benedikt Rosenthal hatten sich verschiedene Stationen überlegt, die jeder Jugendliche einmal absolvieren sollte. Neben dem Fahren auf dem Boot oder dem Bau von Dreiböcken, stand auch die Errichtung einer Arbeitsplattform aus dem Einsatzgerüstsystems und eines Tonnenstegs auf dem Programm.

img_7059
Vorbereitung des Tonnenstegs

„Wir wollten, dass die einzelnen Jugendlichen auch mal etwas mit anderen Jugendgruppen machen und haben deshalb diesen Dienst hier organisiert“, so Jenny Hoffmann.
Außerdem wurde mit den Kindern auch an den Tauchpumpen und an einem kleinen Wasserbecken gearbeitet.

img_6798
Vorbereitung zum Aufbau

„Uns war wichtig, dass die Kinder viel lernen und deshalb haben wir die Pumpen noch mit eingebaut. Gerade eine Hannibalpumpe ist nicht in jedem Ortsverband vorhanden und ist deshalb auch nicht jedem bekannt“, erklärt Benedikt Rosenthal.
Nach dem gemeinsamen Antreten am Morgen, waren die Kinder in verschiedene Gruppen aufgeteilt und den einzelnen Stationen zugeordnet worden. Nun sollten zwei Tonnenstege über die Aller gebaut und eine Behelfsbrücke eingerichtet werden.Über sie konnte das von der Hannibalpumpe geförderte Wasser auf die andere Seite des Flusses gelangen und dort in einen aus EURO-Paletten und Spanngurten gebauten Wasserbehälter gefüllt werden. Mithilfe von Tauchpumpen wurde das Wasser anschließend wieder in die Aller gefördert.
Eigenständig holten die Junghelfer ihre Materialien herbei und ließen sich selbst von dem bedeckten Wetter nicht den Spaß an ihrer Arbeit nehmen. Rund 50 Rundhölzer, ca. 20 Bauklammern und über 100 Arbeitsleinen verbauten sie.

Wasser

Der fertige Tonnensteg

 

„Ich finde es toll, auch mal mit anderen Junghelfern einen Dienst zu machen und nicht nur mit der eigenen Jugendgruppe. Es macht einfach Spaß und ist sehr interessant“, berichtet einer der beteiligten Jugendlichen.
Nach der Stärkung am Mittag, die durch die Logistikgruppe Verpflegung aus Helmstedt und den Ortsverband Gifhorn zubereitet wurde, ging es auch gleich weiter. Schließlich fehlte nicht mehr viel bis zum gesetzten Ziel.
Mit viel Tatendrang fassten alle noch einmal gemeinsam an und konnten gegen 15 Uhr den erfolgreichen Aufbau verzeichnen. Nachdem alles funktionierte und bei Kaffee und Kuchen eine letzte gemeinsame Stärkung erfolgte, ging es auch schon an den Abbau.
Glücklich, erschöpft und dennoch zufrieden traten alle erneut an. „Ich hoffe ihr hattet Spaß und kommt gut nach Hause. Danke für die tolle Arbeit. Ich hoffe wir sehen uns beim nächsten Mal wieder“, verkündete Jenny Hoffmann mit einem zufriedenen Grinsen.

 

Prüfung zum Leistungsabzeichen war ein voller Erfolg

Am Samstag, den 27. August 2016, absolvierten insgesamt 31 Prüflinge erfolgreich ihr Leistungsabzeichen beziehungsweise ihre Grundausbildungsprüfung im Ortsverband Hildesheim.

Geprüft wurde für die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber, Gold in Kombination mit der Grundausbildung sowie zur Grundausbildung (GA).
Alle Prüflinge mussten ihr Können an verschiedenen Stationen wie beim Aufstellen von Leitern, Herstellen von Stichen und Bunden oder der Inbetriebnahme einer Tauchpumpe unter Beweis stellen.

IMG_9897

 

Das Aufschiessen einer Arbeitsleine will gelernt sein

Als Gruppenaufgabe war für die Anwärter auf die jeweiligen Leistungsabzeichen das Einbinden einer Person in eine Trage vorgesehen.

IMG_9917

VORBEREITUNG ZUR GRUPPENAUFGABE

Es war für den Geschäftsführerbereich Braunschweig das erste Mal, dass eine Goldprüfung in Kombination mit der Grundausbildungsprüfung inklusive Präsentation eines gemeinnützigen Projekts stattgefunden hat. Alle 3 Goldprüflinge haben bestanden und dürfen mit Erreichen der Volljährigkeit direkt in den aktiven Zug des Technischen Hilfswerks eintreten. Über das Leistungsabzeichen in Bronze freuten sich insgesamt 21 Junghelfer, Silber erhielten insgesamt 2.
Die Prüfung zur Grundausbildung der aktiven Helfer haben 5 Prüflinge erfolgreich bestanden.

IMG_0011

Die erfolgreichen Prüflinge mit Urkunden

Die Bezirksjugend gratuliert allen bestandenen Prüflingen noch einmal herzlich und bedankt sich bei allen Stationshelfern, Prüfern und Freiwilligen, die an diesem Tag für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.